Esteros del Iberá

Die Esteros del Iberá sind ein 13.000 km² großes Sumpfgebiet in Argentinien. Es liegt in der Provinz Corrientes im Nordosten des Landes im Grenzgebiet zu Brasilien und Paraguay.

 

Der Name Iberá stammt aus dem Guaraní, wo y vera „helles Wasser“ bedeutet. Das Gebiet ist eine Mischung aus Sumpf, Moor, Seen und Lagunen. Die Esteros del Iberá sind nach dem Pantanal in Brasilien das größte Feuchtgebiet der Erde.

 

Wir waren für 3 Nächte Gäste in der schön gelegenen Irupe Lodge. Auf den Bootsafaris sahen wir unzählige Wasserschweine, Kaimane, Sumpfhirsche und unzählige Vogelarten.