Indonesien


Westneuguinea, der westliche Teil Neuguineas, gehört zu Indonesien. Während unserer 12 monatigen Reise 1990 machten wir einen Abstecher dorthin, genauer in das Wamena-Tal. Dort fühlten wir uns fast in die Steinzeit zurückversetzt.

 

Wir trafen ein junges Paar aus Deutschland und zusammen beschlossen wir, eine mehrtägige Trekkingtour zu organisieren. Durch Zufall lernten wir einen einheimischen Tourguide kennen, mit dem wir ins Gespräch kamen und den wir letztlich anheuerten. Er hatte seine eigenen Träger und nach kurzen Verhandlungen ging es los.

 

Alles hat geklappt, auch wenn es immer wieder kleine Probleme gab.

 

Bei den Bildern handelt es sich um gescannte Dias, die leider keine sehr gute Qualität haben.

Einmal im Jahr findet im Wamena-Tal ein Treffen der vielen Stämme statt. Wir hatten riesiges Glück und waren zur richtigen Zeit da. Eine Vorstellung, was uns erwartet, hatten wir nicht. Als aber die einzelnen Stämme unter lautem Geschrei auf die große Rasenfläche stürmten, war uns zuerst schon etwas anders.

 

Vor nicht allzu langer Zeit endeten diese Treffen oft blutig, heute scheint man sich zu verstehen. Wir konnten viele Bilder machen, der Preis für eine Nahaufnahme war eine Zigarette (wir hatten genügend dabei).

Auf unserer langen Reise durch das riesige Inselreich Indonesiens machten wir einen Abstecher nach Komodo, eine der Sundainseln. Hier lebt der Komodowaran, der bis zu 3 m lang werden kann und bis zu 70 kg auf die Waage bringt.